Tempi Passati – Verschoben auf den 27.03.2021

Tempi Passati

”Die Welt steht Kopf. Und wir schauen Fernsehen.” Songwriter Raik Hessel bringt den Wahnsinn der Gegenwart mal wieder auf den Punkt – oder besser gesagt: auf Platte. Mit “Teuflischer Plan” legen Tempi Passati ihr mittlerweile viertes Album vor.

Tempi Passatis neues Album zeichnet sich erneut durch einen Sinn für Songs, Spielwitz und genreübergreifende Arrangements aus. Nach dem Motto: Das Leben ist zu kurz, um nur einen Sound zu spielen. “Vielfalt statt Einfalt statt Belanglosigkeit”, heißt es im Stück “Diversität”. In der Tat speisen viele Quellen diesen Strom: ausgefeilter Folk, chansonesker Pop, Dub, Tex Mex, alternative Liedermacherei und klassische Singer/Songwriter-Kunst. Und doch behält der große Fluss stets seinen unverwechselbaren, wiedererkennbaren, eigenen Klang.

Inhaltlich sind Tempi Passati so etwas wie der Gegenentwurf zum aktuellen “Menschen, Leben, Tanzen, Welt”-Deutschpop. Die Band hat etwas zu sagen, in eigener Sprache. Texte zwischen Euphorie und Resignation über die großen und kleinen Dinge des deutschen Alltags.

Hessel singt von den Höhen und Tiefen des bürgerlichen Alltags, großen Träumen, kurzsichtiger Gier und krasser Ungerechtigkeit, ohne plakativ zu werden.

Tempi Passati sind:

Raik Hessel (Gesang, Gitarren),

Peter Krutsch (Drums, Percussion),

André Heyer (Bass),

Johannes Uhlmann (Akkordeon, Synthesizer, Mandoline)

Einlass: 19.30Uhr

Beginn: 20.30Uhr

(16,-€/Vorverkauf 14,-€/ Schüler, Studenten 8,-€)

 

Diashow: Kanada & Alaska – Findet in der Schenkenberger Kirche statt!

Kanada & Alaska – 3000 km Wildnis und Freiheit am Yukon

Robert Neu:
„Kanada und Alaska sind ein Traum. Seit 20 Jahren reise und fotografiere ich hier. Für meine neueste Multivisionsshow bin ich über Monate in einem winzigen Schlauchboot dem Yukon gefolgt, vollgestopft mit Vorräten und Kameraausrüstung und reise von Kanada über die legendäre Goldgräberstadt Dawson City einmal quer durch Alaska bis zur Beringsee. In lebendig erzählten Geschichten berichte ich vom Leben am Fluss, monatelanger Abgeschiedenheit, Überleben in der Wildnis und von den Träumen, die Reisende immer wieder motivieren, Extremerfahrungen zu suchen.

Ich mache hautnahe Begegnungen mit Bär, Elch, Adler und Biber und tauche tief ein in spektakuläre Landschaften. Was macht man, wenn der Bär plötzlich nur noch Schritte entfernt ist? Sind Elche gefährlich? Wie leben die Indianer und Yupik-Eskimos hier im Norden? In eindrucksvollen Bildern lade ich Sie ein auf der Großbildleinwand live mit auf die Reise zu gehen: Sehnsucht und Lagerfeuerromantik garantiert!“

Einlass: 19.00Uhr

Beginn: 19.30Uhr

(12-,€/ Schüler, Studenten 9,-€)

Um Abstände einhalten zu können, findet die Veranstaltung in der beheizten Schenkenberger Kirche statt.

Vorbestellung über info@pfarrscheune-schenkenberg.de möglich.

21. Schenkenberger Adventsmarkt – Abgesagt

Liebe Freunde des Schenkenberger Adventsmarktes,

wir haben uns schweren Herzens entschlossen, in diesem Jahr keinen Adventsmarkt durchzuführen.
Wir sehen leider keine Möglichkeit, auf unserem begrenzten Areal und im Hinblick auf die Besucherzahl der vergangenen Jahre, ein realistisches Hygienekonzept umzusetzen.
Wir hoffen, im Jahr 2021 wieder zur Normalität zurückkehren zu können und freuen uns, Sie alle gesund und munter wieder bei uns begrüßen zu können.
Das Team der Pfarrscheune Schenkenberg

Trio Scho

Kurz vor Jahresende lassen wir noch einmal die Korken des Krimsektes knallen und stoßen mit einem „Wässerchen“ an.

Ein RUSSISCHER ABEND mit TRIO SCHO beendet die Konzertreihe in der Pfarrscheune Schenkenberg für das Jahr 2020.

Zum Repertoire des Trio SCHO gehören russische Lieder und Instrumentalstücke von den „Goldenen Zwanzigern“ bis in die Jetzt-Zeit, sowie eigene Lieder, russischer Swing und Bossa Nova. In ihrem Programm präsentieren die drei Musiker mit ukrainischen und russischen Wurzeln mit Charme und Temperament eine Palette von Liedern und Musik, die der warmen und lebendigen Atmosphäre der Vielvölker-Metropolen Kiew und Odessa entstammen, aber auch Tangos und Horas bis hin zu jiddischen Liedern, „Sowjetski Rock`n`Roll“ und Bossa Nova Russian Style. Viele ihrer kessen Lieder stammen von alten Grammophon-Platten der 30er bis 60er Jahre, die, damals von erfolgreichen Sängern und Film-Orchestern aufgenommen, bis heute beliebt und im Alltag gegenwärtig sind. Und auch der russische Jazz wurde in Odessa geboren – „wo sonst ?“

Gesang, Violine und Gitarre: Gennadij Desatnik

Akkordeon und Gesang: Valery Khoryshman

Kontrabass und Gesang: Alexander Franz

Einlass: 19.30Uhr
Beginn: 20.30Uhr

(14,-€/Vorverkauf 13,-€/ Schüler, Studenten 6,-€)

Aufgrund noch zu erwartender Änderungen der Auflagen für unsere Veranstaltungen (Anzahl der Plätze) wird der Vorverkauf in der Touristinformation Delitzsch, sowie die Vorbestellung über info@pfarrscheune-schenkenberg.de erst demnächst möglich sein.