Multivisionsshow über den Jakobsweg

Als Helmut Schuller mit einer schweren Diagnose konfrontiert wird, fasst er den Entschluss, sein Leben zu ändern. Statt Tabletten oder operativen Eingriffen entscheidet er sich, seine Ernährungsweise radikal umzustellen und verordnet sich tägliche Bewegung mit dem Fahrrad. Nach neun Jahren der Ungewissheit steht fest, was die Schulmediziner für unmöglich hielten: Anhand seiner Lebensphilosophie „Ernährung, Bewegung, Glaube“ hat sich der Patient selbst geheilt. Während der Zeit seiner Krankheit ist auch der Wunsch gereift, im Heiligen Jahr 2010 den Jakobsweg zu unternehmen. Voller Energie und neuer Lebenskraft pilgert der 67-Jährige schließlich mit dem Fahrrad von Weiden nach Santiago de Compostela und Fisterra, bis ans „Ende der Welt“. Mit seinem Live-Vortrag erzählt er seine Geschichte.

Einlass: 18.30Uhr
Beginn: 19.30Uhr

Schuller - Jakobsweg

(12,-€/Vorverkauf 12,-€/ Schüler, Studenten 8,-€ unter 14 Jahre: freier Eintritt)

Kartenvorverkauf:
Tourist-Info

Seldom Sober Company

Ihre Konzerte machen Spaß, behaupten nicht nur Fans irischer und schottischer Musik. Wenn die Seldom Sober Company auf einer Bühne steht, hält es niemanden ruhig auf den Sitzen. Überall wippt, zuckt, klatscht und schunkelt es und nach wenigen Liedern machen alle mit, anfangs noch etwas verstohlen, mit zunehmender Konzertdauer aber immer hemmungsloser. Die Auftritte der Seldom Sober Company sind eine gelungene Mischung aus Konzert, Comedy und einem Hauch Rock’n’Roll. Mit Banjos, Violine, Dudelsack, Mandoline, Bass, Gitarren und Gesang schwingen sich die Musiker über sattes irisches Grün, stampfen trotzig auf und berichten von Liebesfreud’ und Liebesleid. Dazwischen klingt schaurig-schön eine singende Säge, fügen sich eigene Kompositionen, wie z.B. „Why have you come“ und „Yeeha“ harmonisch ein. Dargeboten werden ausgefeilte Arrangements, die direkt vom Ohr ins Herz und ins Tanzbein gehen und wie sie irischer/schottischer nicht sein könnten.

Seldom Sober (=selten nüchtern) heißt in diesem Falle: berauscht an Klängen, Rhythmen und der Magie echter Folkmusik.

 

Einlass: 19.30Uhr
Beginn: 20.30Uhr

(14,-€/Vorverkauf 12,-€/ Schüler, Studenten 6,-€)

Kartenvorverkauf:
Tourist-Info

Multivisionsshow „DIE ALPEN – Mission Murmeltier“

Die Alpen – Mission Murmeltier

Im Frühsommer 2016 zog es die beiden Dessauer Fotografen Heike Setzermann und Dirk Vorwerk in das höchste Gebirge Mitteleuropas. Ihre Reise führte sie durch die Alpen in Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz.
Über die Mozartstadt Salzburg ging es gen Süden, wo es am Dachsteinmassiv ein erstes Rendezvous mit den Murmeltieren gab. Der Nationalpark Hohe Tauern lockte die beiden Naturfreunde mit dem Großglockner, und am Weißsee überraschte sie Neuschnee, bevor sie in Südtirol mediterranes Flair genießen konnten.
Das Läuten tausender Kuhglocken kündigte das Erreichen der Schweiz an. In steilen Serpentinen winden sich die Pässe Furka und Grimsel, die zu den schönsten Panoramarouten der Alpen gehören, die Berge hinauf. Bald wird das Gebirge noch gewaltiger: Das markante Matterhorn und die Dufourspitze sind zwei der höchsten Gipfel Europas. Im Berner Oberland glühten Jungfrau, Eiger und Mönch im letzten Sonnenlicht, als Steinböcke und Gämsen an schwindelerregenden Felswänden emporkletterten.
Über die Wasserfälle bei Krimml, Zell am See und Kaprun führte der Weg zurück ins Berchtesgadener Land, bevor die Mission Murmeltier zu Ende ging.

Begleiten Sie Heike Setzermann und Dirk Vorwerk auf ihrer 4000 km langen Reise und erleben Sie die Höhepunkte der Alpen in einer farbenprächtigen Multivisionsshow.

www.earthsecrets.de                                                         Video-Trailer: http://www.earthsecrets.de/Alpen_T.html

Einlass: 18.45 Uhr
Beginn: 19.30 Uhr

(9,-€/Vorverkauf 8,-€/ Schüler, Studenten 7,-€)

Bell, Book & Candle

Ticket-Vorverkauf bei Delitzscher Tourist-Information gestartet!

Die zwei Bandjahrzehnte gleichen einer rasanten Achterbahnfahrt. Die Fakten: Weit mehr als zwei Millionen verkaufter Tonträger, über 1500 Konzerte zwischen Texas und Templin. Gold, Platin, Goldene Europa und Goldene Kamera. Soundtracks für den „Schimanski“ und die ARD-Serie „Das Beste aus meinem Leben“, Support für Whitney Houston und Roxette, sowie fünf Studioalben („Read My Sign“ – 1997, „Longing“ – 1999, „The Tube“ – 2001, „Prime Time“ – 2003, „Bigger“ – 2005) und ein Unplugged Album ( „3 Days Under Pressure“-2009), gleich mit der ersten Single einen Riesenhit.

“Bell, Book & Candle jedoch sind auch nach mittlerweile 19 Jahren Bühnenerfahrung beeindruckend frisch und doch abgeklärt geblieben. Dabei ist keine Spur von Starallüren, im schlimmsten Fall Verbitterung zu erkennen, wie man es vielleicht vermuten könnte. Im Gegenteil……begeistertes Publikum allenthalben und kein Zweifel mehr: Bell, Book & Candle hat alle Vorurteile von „Wunderhit und nichts dahinter“ mit einer astreinen Performance vollkommen weggefegt.“
(Südkurier 2012)

Einlass: 19.30Uhr
Beginn: 20.30Uhr

Abhängig vom Vorverkauf wird dieses Konzert entweder in der Pfarrscheune (dort ohne Bestuhlung) oder in der beheizten Schenkenberger Kirche stattfinden.

(25,-€/Vorverkauf 25,-€/ Schüler, Studenten 15,-€)

Kartenvorverkauf:
Tourist-Info

18. Schenkenberger Adventsmarkt

Zum nunmehr 18. Adventsmarkt lädt der Verein Scheune im Pfarrgarten Schenkenberg e.V. am 1. Adventswochenende ein. Auch in diesem Jahr wird ein buntes Marktreiben bei Kaffee und Kuchen zu erleben sein. Das traditionelle Blasmusik-Adventskonzert mit dem Schenkenberger Blasmusikverein steigt am Sonnabend ab 17.30 Uhr in der Kirche und wird anschließend mit einem Glühwein auf der Bühne im Pfarrgarten fortgesetzt.

15:00 bis 20:00 Uhr

Am Sonntag öffnet der Markt um 15:00 Uhr und wird von den Loberkrainern musikalisch umrahmt. Die vierzehnte Kipfelkönigin bzw. der Kipfelkönig wird ab ca. 16.00 Uhr gekrönt. Mitmachen kann jeder, der bis Sonntag, 27.  Nov., 15:30 Uhr eine Kostprobe mit Rezept, Namen und Alter in der Scheunenküche abgibt. Das schmackhafteste Plätzchen krönt seine Bäckerin/seinen Bäcker zur Königin/zum König.

15:00 bis 18:00 Uhr

Karsten Troyke und Trio Scho

Karsten Troyke & Trio Scho

Yiddish Tango, Russian Swing und Songs aus Berlin von gestern bis heute präsentieren der Berliner Sänger Karsten Troyke und das aus der Ukraine stammende Trio Scho. Als einer der bedeutendsten Interpreten jiddischen Liedguts wird Karsten Troyke vor allem nachgesagt, dass er mit den schwierigsten Texten und ambivalenten Gefühlslagen spielen kann. Beklemmendes kann er mit Leichtigkeit bringen und Humor kann zu Tränen rühren. Troyke wirkte in Hörspielen, arbeitete als Synchronsprecher und war in sehr unterschiedlichen Bühnenstücken zu sehen. Als ein Botschafter des Jiddischen Liedes bereiste er auch eine Reihe von Ländern, z.B. Polen, Frankreich, Belgien, Norwegen, Dänemark, Israel, USA, Kroatien, Schweden. Mit ihm auf der Bühne stehen die Musiker des Trios Scho.

Einlass: 19.00Uhr
Beginn: 20.00Uhr

(18,-€/Vorverkauf 16,-€/ Schüler, Studenten 8,-€)